Spracherwerb für Geflüchtete - telc C1 Hochschule
 

Sie wollen studieren? Sie verfügen über eine Hochschulzugangsberechtigung, Ihnen fehlen jedoch die nötigen deutschen Sprachkenntnisse?

Wenn Sie in Ihrem Heimatland einen Hochschulzugang erworben oder schon ein Studium begonnen haben und jetzt in Deutschland ein Studium anstreben, ist diese Maßnahme genau richtig für Sie.

In diesem Kurs können Sie Ihre Kenntnisse der deutschen Sprache ausbauen und mit einer Prüfung auf C1-Niveau zertifizieren lassen. Sie werden auf die Aufnahme eines Studiums vorbereitet und haben kompetente Berater*innen zur Seite, um mit Ihnen den richtigen beruflichen Weg zu entwickeln.

 
Förderung: Die Kurse werden durch das Land Niedersachsen finanziert.
 
Abschluss: Zertifikat telc C1 Hochschule
 
Beginn:09.03.2020Ende:03.07.2020
Dauer:4 Monate / 300 UStd. Unterrichtszeiten:Montag bis Freitag von 14:00 bis 17:15 Uhr (4 UE)
 

Inhalt
  • Sprachunterricht mit dem Ziel, Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen zu erwerben
  • Vermittlung von hochschulbezogenen Sprachkompetenzen, um
    • komplexe Texte im akademischen und beruflichen Umfeld im Detail zu lesen, zu verstehen und relevante Informationen zu finden,
    • in Texten die Einstellung des Autors bzw. der Autorin und die Diskursstruktur des Textes zu erkennen.
  • Erstellen und Präsentieren eigener Texte in Einzel- und Gruppenarbeit
  • Vorbereitung auf die telc C1 Hochschule Prüfung.
 

Ablauf

Vor der Teilnahme wird geprüft, ob die Vorausswetzungen erfüllt sind:

  • Hochschulzugangsberechtigung mit Nachweis oder
  • eine für einen Hochschulzugang grundsätzlich geeignete Aus- oder Vorbildung in Ihrem Herkunftsland mit Nachweis und
  • Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 bei Kursbeginn (Nachweis durch Einstufungstest)

Für die Spracheinstufungstest melden Sie sich entweder während der Bürozeiten für einen individuellen Termin oder für den Einstufungstest am 26.02.2020 um 10:00 Uhr an.

 

  • Der Sprachunterricht wird von Lehrkräften der LEB durchgeführt. Die LEB-Mitarbeiter*innen verfügen über umfangreiche Erfahrungen im Unterrichten des Kursangebots „Deutsch als Zweitsprache“.
  • Der Kurs schließt ab mit der Prüfung "telc C1 Hochschule".
  • Mit erfolgreichem Bestehen sind Sie unter der Voraussetzung, dass alle weiteren Bildungsvoraussetzungen erfüllt sind, an jeder deutschen Hochschule ohne zusätzliche Sprachprüfung zur Aufnahme eines Studiums berechtigt. 
 

Teilnahmevoraussetzungen

Die Kurse sind geeignet für Geflüchtete ab dem 18. Lebensjahr, die ein Hochschulstudium in Deutschland anstreben.

 
Kosten: Die Kosten für den Sprachkurs werden vollständig vom Land Niedersachsen getragen. Ein Zuschuss zu den Fahrtkosten kann bezahlt werden. Lehrmittel werden ebenfalls gestellt.
 

Ansprechpartner/-in:            Frau
Astrid Willenbockel
Tel.
0511 8489519-21
Mail
astrid.willenbockel@leb.de

LEB Sprachenzentrum Karlsruher Str.2 C 30519 Hannover
Tel.
0511 8489519-20
Fax