Betreuungs-Fachbegleiter*in (berufsbegleitend)
 

Neuer Name – dieselbe Zielsetzung:

Die Betreuungsfachkraft hat im 5. Jahrgang nun einen neuen Namen erhalten und heißt nun Betreuungsfachbegleiter*in mit dem Schwerpunkt (geronto-)psychiatrische Erkrankungen.

Die Zielsetzung bleib aber dieselbe: Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter auszubauen, damit Sie Ihren Arbeitsalltag noch kompetenter und sicherer bewältigen können.

 

Diese Weiterbildung richtet sich an Betreuungskräfte und Seniorenbegleiter nach § 53c (ehem. § 87b) SBG XI sowie nicht examinierte Pflegekräfte und  Präsenzkräfte.


Als Betreuungskraft werden an Sie hohe fachliche und persönliche Anforderungen gestellt:

  • Die bedürfnisorientierte Bewohnerversorgung zu gewährleisten

  • Einen professionellen Umgang mit „besonderen Klient*innen“ sicherzustellen

  • Die kommunikative Schnittstelle zwischen Bewohnern, Pflegekräften und Angehörigen zu sein

  • Durch gelingende Selbstpflege geduldig im Umgang zu sein und lösungsorientiert  zu arbeiten

  • Kontinuierlich die Anleitung zur Selbstständigkeit und Unterstützung der Rehabilitation fördern


Dies sind Aufgabenbereiche, in denen wir Sie bei der Suche nach optimalen Lösungen unterstützen werden.
Nach Abschluss dieser Weiterbildung sind Sie in der Lage, durch fundiertes Wissen über verschiedene psychische Erkrankungen, Umgangs- und Kommunikationstechniken und eine stabile Psychohygiene professionell und effektiv mit schwierigen Situationen umzugehen.

 

Sie können mit individuellen Betreuungsangeboten die Selbständigkeit der Pflegeempfänger*innen fördern.

Durch die neuen Bausteine Mitarbeiterführung und Personalplanung werden Sie die Arbeit im Team organisieren können sowie mit Hilfe eines strukturierten Projektmanagements Projekte effizienter planen und durchführen können.

 

Informationsveranstaltung

 

am 12.03.2019, um 17.00 Uhr

und

am 04.04.2019, um 17.00 Uhr

 

Informieren Sie sich ausführlich zu unserer berufsbegleitenden Fortbildung. Am 12.03. können Sie im Anschluss die Gelegenheit nutzen, unseren „LEB Arbeitskreis für Betreuungskräfte Hannover“ kennenzulernen (18.00 bis 21.00 Uhr), der sich 5-mal  jährlich trifft und Gelegenheit für Austausch und aktuelle Informationen bietet.“

 
Förderung: Eine Förderung kann über das WeGebAU-Programm der Agentur für Arbeit erfolgen.
 
Abschluss: Sie erhalten nach bestandener Prüfung ein detailliertes trägerinternes Zertifikat.
 
Beginn:06.05.2019Ende:10.07.2020
Dauer:15 Monate (450 UStd.)Unterrichtszeiten:dienstags von 9.00 bis 16.00 Uhr
 

Inhalt
  • Grundkenntnisse psychiatrischer Erkrankungen
  • Umgang mit psychisch veränderten oder erkrankten Menschen
  • Geriatrie, Gerontologie und -psychiatrie
  • Lernen und Gedächtnis
  • Verhaltenstypen und Persönlichkeitsstörungen
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Psychohygiene und Selbstpflege
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Praktische Betreuungsarbeit
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Anfertigen und Präsentation einer Facharbeit
 

Ablauf

Diese Weiterbildung findet berufsbegleitend in Präsenzunterricht statt.
Zusätzlich erhalten Sie fachpraktische Anleitung von uns, je nach Themenstellung in Form von Einzel- oder Kleingruppenarbeit.
Die Weiterbildung wird mit einer internen Prüfung (Erstellung einer Facharbeit und deren Präsentation) zu den vermittelten Kenntnissen abgeschlossen. Die bestandene Prüfung wird im trägerinternen Zertifikat aufgeführt.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Sie sind nach § 53c SGB XI qualifiziert und in diesem Berufsfeld tätig oder können eine mindestens dreijährige Tätigkeit in der Altenpflegehilfe oder Betreuung nachweisen. Vorab führen wir mit jedem Interessierten ein ausführliches Beratungsgespräch.

 

Ansprechpartner/-in:            Frau
Birte Klipp
Tel.
0511 646633-80
Mail
birte.klipp@leb.de

LEB BIZ Hannover Plathnerstraße 3A 30175 Hannover
Tel.
0511 646633-0
Fax
0511 646633-19