Das LEB Sprachenzentrum Mittelfeld
 

Seit 2005 werden im LEB Sprachenzentrum Mittelfeld in den Räumen von SchMitt e.V. die vom BAMF zertifizierten Integrations- und Orientierungskurse auf unterschiedlichen Niveaustufen angeboten.

Ergänzend dazu bieten wir seit dem 24.04.2017 Sprachkurse für Geflüchtete an, die durch das Land Niedersachsen gefördert werden. Die Teilnehmenden benötigen keine Zugangsvoraussetzungen und der Unterricht wird binnendifferenziert durchgeführt. Am Ende der Maßnahme besteht die Möglichkeit, an einem Telc Sprachtest teilzunehmen.


Außerdem führen wir seit 2016 auch Intensivsprachkurse für höherqualifizierte Flüchtlinge (IHF) durch, die in ihrem Herkunftsland bereits einen Hochschulzugang erworben oder ein Studium begonnen haben und jetzt in Deutschland das Studium fortsetzen möchten.


Damit sich die KursteilnehmerInnen auch untereinander kennenlernen und austauschen können, findet mit Unterstützung von StudentInnen der Leibniz Universität Hannover jeden Mittwoch das „Sprachcafé" statt.

 

Das LEB Sprachenzentrum ist eingebunden in das Bildungsnetz Mittelfeld. Um die vielen vorhandenen Projekte und Überlegungen zu bündeln, ist gemeinsam von der Gemeinwesenarbeit, dem Quartiersmanagement, der Grundschule Beuthener Straße, dem Familienzentrum Gnadenkirche und der Koordinatorin für Stadtteilkulturarbeit im September 2006 das Bildungsnetz Mittelfeld initiiert worden. Viele gemeinsame Projekte und Aktivitäten wurden seitdem ins Leben gerufen.

 

Sie haben noch Fragen? Kommen Sie bei uns vorbei und informieren Sie sich.

Unsere Bürozeiten sind Montag, Dienstag, und Donnerstag von 10:00 – 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung.


Unsere Ansprechpartner:

Astrid Willenbrockel
Standortleitung
 

Filiz Bastopcu

Pädagogische Mitarbeiterin

   

 

 
 

Ansprechpartner/-in:            Frau
Astrid Willenbockel
Tel.
0511 89716877
Mail
astrid.willenbockel@leb.de

LEB Sprachenzentrum Karlsruher Str.2 C 30519 Hannover
Tel.
0511-89716877
Fax
0511-8985635