Pflegehelfer/-in, Präsenz- und Betreuungskraft
 

Pflegeeinrichtungen, Seniorenresidenzen und ambulante Pflegedienste suchen dringend neue Mitarbeiter. Hier bietet sich Arbeitssuchenden eine Möglichkeit, den Einstieg in einen Beruf zu finden oder die Rückkehr ins Erwerbsleben zum Beispiel nach einer Familienphase zu bewerkstelligen.

Als Pflegehelfer/in, Präsenz- und Betreuungskraft stehen Sie hohen persönlichen sowie fachlichen Anforderungen gegenüber. Praxisnah bereiten wir Sie auf die vielfältigen Aufgaben vor.

Nach Abschluss dieser Weiterbildung sind Sie in der Lage, leichte pflegerische Tätigkeiten auszuüben und das Pflegefachpersonal zu unterstützen. Sie verfügen über Kompetenzen, um demenziell erkrankte und pflegebedürftige Menschen durch den Alltag zu begleiten und können als zusätzliche Betreuungskraft gemäß §87b Abs. 3 SGB XI eingesetzt werden.

Als Präsenzkraft sind Sie in der Hauswirtschaft, Pflege und Betreuung eine wertvolle Assistenz für das Fachpersonal.

Durch diese umfassende Weiterbildung können Sie flexibel auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes reagieren.

 
Förderung: Die Teilnahme kann über einen Bildungsgutschein Ihres Jobcenters bzw. der Agentur für Arbeit gefördert werden.
 
Abschluss: Sie erhalten ein trägerinternes Zertifikat „Pflegehelfer/-in, Präsenz- und Betreuungskraft“ inklusive des Nachweises der Befähigung zur zusätzlichen Betreuung gemäß §87 b Abs. 3 SGB XI.
 
Beginn:08.08.2016Ende:17.02.2017
Dauer:6 MonateUnterrichtszeiten:Mo – Fr: 8:30 – 12:45 Uhr
 

Inhalt

Die Qualifizierung beinhaltet neben dem Fachunterricht auch Profiling und Bewerbungstraining.

Ihnen werden Inhalte und Grundsätze der Arbeit als Pflegehelfer/in, Präsenz- und Betreuungskraft inklusive der Befähigung zur zusätzlichen Betreuung gemäß §87b Abs. 3 SGB XI durch folgende Inhalte vermittelt:

  • Berufskunde
  • Grundkenntnisse der Pflege, Krankheitslehre
  • Grundkenntnisse psychischer Erkrankungen, Verständnis und Umgang mit den Erkrankten, insbesondere Demenzerkrankten
  • Erste-Hilfe-Kurs, Gesundheitsbelehrung
  • Betreuungsarbeit in Pflegeheimen, Einführung und Vertiefung
  • Kommunikation, Interaktion und Umgang mit Menschen mit besonderem Pflegebedarf und deren Angehörigen, Angehörigenarbeit
  • Aktivierung, Beschäftigungsmöglichkeiten für Demenzerkrankte und andere Pflege- und Betreuungsbedürftige
  • Rechtskunde
  • Hauswirtschaftliche Schulung in Anlehnung an die „Qualitätsstandards für die Verpflegung in stationären Einrichtungen“ der DGE
  • Hauswirtschaftliche Alltagsgestaltung zwischen Präsenzaufgabe und Versorgung
 

Ablauf

Diese Weiterbildung dauert sechs Monate und findet in Teilzeit statt. Phasen von Theorie und Praktikum wechseln sich ab. Die Qualifizierung umfasst insgesamt 480 Unterrichtsstunden, zusätzlich werden 120 Stunden in einem Praktikum absolviert.

Die vom GKV-Spitzenverband definierte Richtlinie zum §87b Abs. 3 SGB XI findet in unseren Konzept Berücksichtigung. Die hierfür zu absolvierenden Praktika bieten zusätzlich Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit möglichen Arbeitgebern.

Folgende Module werden durchgeführt:

  • Profiling / Orientierung / Teambildung

  • Grundpflege und Betreuungsarbeit
  • Vertiefung Betreuungsarbeit
  • Präsenzkraft

Die Praxis erproben Sie im Orientierungspraktikum vom 29.08.2016 bis 09.09.2016 und im Betreuungspraktikum vom 14.11.2016 bis 09.12.2016, das Sie jeweils in einer Einrichtung Ihrer Wahl absolvieren.

 

Wir berücksichtigen folgende Ferienzeiten vom 21.12.2016 bis 06.01.2017.
 

Teilnahmevoraussetzungen

 

  • Sie sollten Interesse und Freude an der Betreuung und Begleitung von Demenzkranken und anderen Menschen mit beeinträchtigter Alltagskompetenz mitbringen.
  • Erfahrungen in pflegerischen- oder hauswirtschaftsnahe Tätigkeiten sind von Vorteil. 
  • Ein Orientierungspraktikum vorab wird empfohlen.
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
 

Ansprechpartner/-in:            Frau
Birte Klipp
Tel.
0511 646633-80
Mail
birte.klipp@leb.de

LEB Bildungszentrum Hannover Plathnerstraße 3A 30175 Hannover
Tel.
0511 646633-0
Fax
0511 646633-19